Ruhpolding: Mountainbike statt Biathlon

Am Sonntag, den 28.07.2019 ging es für den Union Mountainbike Club Koppl im Rahmen der Pölzcup-Rennserie ins traditionsreiche Biathlonstadion von Ruhpolding!
Für die Klassen ab U11 wurde gleichzeitig die Oberbayerische Meisterschaft ausgetragen, was zur Folge hatte, dass die meisten Startfelder größer und vor allem wesentlich stärker besetzt waren... Aber der Reihe nach.
Die U9 weiblich wurde wieder einmal tapfer von Flora Tafatsch vertreten. Auf ihre fahrtechnischen und auch läuferischen (!) Qualitäten sowie ihren 5.Platz unter 8 Teilnehmerinnen auf dieser langen, anspruchsvollen Strecke aus Asphalt, Schotter und Wiese kann sie auf jeden Fall stolz sein.
In der U9 männlich konnte Sebastian Frauenschuh einmal mehr seine kämpferischen Qualitäten unter Beweis stellen. Allerdings diesmal unfreiwillig, da er bereits kurz nach dem Start mit einem Mitstreiter kollidierte, massiv zu Sturz kam und einige Zeit lang nicht klar war, ob er das Rennen würde fortsetzen können. Wer „Sebi“ allerdings kennt, der weiß, wie hart er im Nehmen ist, und so startete er – wieder einmal – eine Aufholjagd von ganz hinten, die ihn noch auf den 13.Platz von 24 Teilnehmern brachte! Wir ziehen den Hut!
In der U11 weiblich brachte die Oberbayerische Meisterschaft so einiges durcheinander: In der Startaufstellung wurden eben diese Teilnehmerinnen ganz vorne gereiht, so auch die ersten beiden der Gesamtwertung des Pölzcups. Jene, die „nur“ den Pölzcup fuhren, wie Alina Schuh (Gesamt 3.), die als Österreicherin ja gar nicht teilnehmen hätte können, wurden dahinter positioniert. Wie stark das Feld besetzt war, zeigt dann das Ergebnis: Lucy Bonengel, die Gesamtführende im Pölzcup, erreichte als 7. das Ziel, die Gesamtzweite, Lena Lohner als 10. Das lag allerdings auch daran, dass sie im letzten Anstieg erstmals in dieser Saison von Alina überholt und danach abgehängt wurde! Wir gratulieren einer echten Kämpferin zum 9.Platz unter diesen starken 15 Teilnehmerinnen!
Die U11 männlich brachte wie zumeist das größte Teilnehmerfeld an den Start. Von Koppl (3 Starter) bis Berlin reichte das Feld aus 25 Startern. Die besondere Stellung dieses Wettrennens konnte am Einfachsten daran abgelesen werden, dass Benno Prokscha, der bislang JEDES Rennen in dieser Saison für sich entscheiden konnte, diesmal nicht ganz oben am Podest stand. Gemeinsam mit David Bzonek (Koppl) bildete er lange Zeit das Verfolgerduo, das sich während des Rennens darauf verständigte, Hand in Hand durchs Ziel zu fahren. Eine schöne Geste unter Freunden (wie wir finden), die man mit zwei 2.Plätzen bewerten hätte können. Die Rennleitung allerdings entschied anders: David Bzonek wurde HINTER Benno auf Platz 3 gereiht, obwohl (lt. Benno!) er die Nase knapp vorne hatte. Felix Tafatsch, kurze Zeit sogar in Führung gelegen, kämpfte sich ebenfalls großartig in diesem schnellen Rennen durch und erreichte den 6.Platz. Dabei musste er zum Schluss sogar noch den Angriff von Hermann Klug abwehren, der einige Konkurrenten überholen und das Rennen auf Platz 7 beenden konnte. Jungs, ihr wart allesamt spitze!!
Die U13 weiblich wird in dieser Saison von einem Namen dominiert: Filomena Klug, österreichische Staatsmeisterin dieser Klasse. Daran sollte auch der Umstand nichts ändern, dass sie tags zuvor noch in Kirchschlag ein Youngsters Cup Rennen absolvierte. 20 Sekunden hinter den männlichen Teilnehmern gestartet, ließ sie einige von ihnen hinter sich und fuhr zu einem ungefährdeten Sieg , weit vor ihren 7 Konkurrentinnen und der neuen, oberbayerischen Meisterin. Herzliche Gratulation, Filo!
In der U13 männlich bestritt Manuel Eppenschwandtner, Neuzugang des Union Mountainbike Club Koppl, sein erstes Rennen! In einem ebenfalls sehr stark besetzten Feld von 23 Startern kämpfte er sich auf den beachtlichen 14 Platz. Damit war er auch der erste in diesem Rennen, der NICHT von Filomena Klug überholt wurde. Darauf kann man aufbauen, Manuel!
In der Damen-Klasse, die gemeinsam mit den Herren, sowie den U19 Klassen weiblich und männlich startete, konnte Siggi Wuttke die 4 Konkurrentinnen klar auf Distanz halten und souverän den Sieg einfahren. Ein toller Erfolg, nicht zuletzt deshalb, weil dies das einzige Rennen im Regen war…
Die Klasse Senioren 2, von den Kopplern durch Alex Tafatsch vertreten, war ebenfalls in diesem großen Startpulk. Alex, der noch immer nicht vorne starten durfte…, konnte unter den 8 Teilnehmern den 3.Platz einfahren und hatte dabei noch Zeit und Laune, den jubelnden Zuschauern am Rande zuzuwinken. Herzliche Gratulation!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Koppl kann Österreichische Meisterin

21ste Nockstein Trophy in Koppl

MTB-Dualslalom im Bischofswiesen