Koppler Mountainbiker auf der Salzkammergut Trophy

Die Salzkammergut Trophy gilt mit seinen Strecken, den Distanzen und den Höhenmetern als eines der härtesten Mountainbikerennen in Österreich. Nicht von ungefähr kommt daher die jedes Jahr wiederkehrende hohe Beteiligung von internationalen Athlet/innen. Viele stellen sich den Herausforderungen, doch nicht alle kommen ins Ziel. Dies liegt nicht zuletzt an den widrigen Wetterbedingungen, die die Fahrer/innen immer wieder vor Herausforderungen stellen. Dennoch: Alle sechs Koppler Starter/innen meisterten ihren Kurs, zudem der Verein sehr herzlich gratuliert!
In der U11 startete Felix und kam von 45 Teilnehmern mit internationaler Besetzung auf den 14. Platz (Ergebnisse). Dominik ging in der U15 an den Start und erreichte mit dem 3. Platz das Stockerl von 20 Teilnehmern (Ergebnisse). Alfred Frauenlob ging auf der Extremdistanz in der M50 mit 15:41:37,6 Stunden den 246. Platz (von 311 finalisierten Teilnehmern). In Anbetracht der im Track A (210,2 km, 7119 hm) zurückgelegten Distanz, der absolvierten Höhenmeter sowie den widrigen Wetterbedingungen und den vielen Aufgaben anderer Teilnehmer eine richtig starke Leistung, die Renndistanz überhaupt zu überwinden (Ergebnisse). Im Track B (119,5 km, 3848 hm) ging Christian Wurzinger in der M40 an den Start und wurde 465ster von 729 finalisierten Teilnehmern und vielen weiteren Radlern, die Aufgegeben haben (Ergebnisse). Tamara Alt überwand im Track C (74 km, 2446 hm) die Strecke in 5:16:34,9 Stunden und errang den 27sten Platz von 59, von denen neun nicht ins Ziel gekommen sind (Ergebnisse). Alexander Tafatsch meistert den eMTB Kurs als fünfter von 26 gestarteten Teilnehmern (Ergebnisse). Allen sechs Starter/innen einen herzlichen Glückwunsch!



Beliebte Posts aus diesem Blog

Koppl kann Österreichische Meisterin

21ste Nockstein Trophy in Koppl

MTB-Dualslalom im Bischofswiesen