Frauenpower Beim Pölzcup: Zwei Debütantinnen gewinnen in Inzell

Beim heutigen von der RSV 1948 Traunstein e.V. ausgerichteten  Pölzcup-Rennen im bayerischen  Inzell wurden wieder viele Stockerlplätte eingefahren. Debütantin Ilvy musste sich ohne bisherige Pölzcup Punkte aus der vorletzten Startreihe nach vorne kämpfen. Schon am Start konnte sie einige Plätze gut machen, bevor es über Paletten einen zick-zack Wiesenweg rauf und runter ging. Bei regnerischen Verhältnissen meisterte sie die rutschige Strecke perfekt und kam beim langen und steilen Anstieg auf dem Schotterweg erst richtig in Fahrt. Das Ziel fest im Blick, nutzte sie die Unachtsamkeit von zwei vor ihr fahrenden Mountainbikerinnen aus und konnte sich gekonnt in vorletzten halben Runde über einen normalerweise nicht von ihr gefahrenen "chicken way" an die Spitze des 15-köpfigen Starterfeldes setzen. Ein grandioser Erfolg, insbesondere wenn berücksichtigt wird, dass sie erst wenige Wochen trainingsmäßig auf dem Mountainbike sitzt!
Dem steht aber unsere Jüngste im ersten Jahr der U9 nichts nach. Flora fuhr eine starken vierten Platz ein!
Filomena setzte im U13 Pölzcup- Rennen wieder routiniert ihr Können ein und konnte das Rennen weit vor ihren Konkurrentinnen gewinnen. Einziger Wermutstropfen war, dass ein bereits Überrundeter Bub ihr durch Blockierung der Strecke den Gesamtsieg im Feld der Buben streitig machte. So konnte der einzige hinter ihr fahrende U13er Junge auf den letzten Metern noch vorbeiziehen.
In der U9 kamen aber auch noch unseren Buben zum Zug. Im stärksten Teilnehmerfeld von 24 Startern konnte Ruben sich knapp hinter dem Erstplatzierten über Platz 2 und Sebastian direkt dahinter über den dritten Platz freuen. 
In der U11 schwang sich Quentin zum ersten mal ins Rennen und wurde bei einem Starterfeld von 23 Mountainbikern sehr guter sechster. Schon etwas routinierter ging Felix an den Start, der dritter wurde.
Nach sieben Kindern kamen noch die (fast) Erwachsenen David bei den Junioren und Sigrid bei den Damen zu ihrer Matschfahrt. Leider wurde David der rutschige Wiesenweg bei der letzten Spitzkehre zum Verhängnis. Beim zurücklegen der rausgesprungenen Kette verlor er viel Zeit und musste viele Personen an ihm vorbeiziehen lassen. Er gab aber nicht auf und wurde am Ende mit einem zweiten Platz belohnt. 
Unsere finale Debütantin Sigrid hat gerade erst ihre Trainer D Ausbildung absolviert und ging mit den Damen an den Start. Sah der Start zunächst etwas unglücklich aus, so entschied sie sich in der ersten Linkskurve für den längeren Aussenweg und konnte damit viele Plätze gewinnen. Hatte sie zu Beginn noch ein paar U17w Fahrerinnen vor sich, packte sie der Ehrgeiz und konnte diese sogar teilweise überrunden. In der Damenklasse wurde sie souverän Erste! Ein ebenfalls perfekter Renneinstieg mit 43 Jahren.
U11w
U9w
U13w
U11m
U9m
Damen
Junioren m


Beliebte Posts aus diesem Blog

Koppl kann Österreichische Meisterin

MTB-Dualslalom im Bischofswiesen