Koppl kann Österreichische Meisterin

Aus dem Schartner Bombe Youngster Grand Prix wurde am Sonntag die Österreichische Meisterschaft und die Österreichische Staatsmeisterschaft. In der U13 stellten sich Filomena und Oliver im ersten Rennen des Tages der Konkurrenz. Die Startaufstellung erfolgte nach dem Youngsters Cup, sodass die beiden Koppler Starter eine gute Ausgangsbasis hatten. Oliver kämpfte sich bei guten Außenbedingungen auf den 7ten Platz vor. Auch Filomena erwischte einen perfekten Start und konnte sich hinter ihrer Konkurrentin Antonia festsetzen. Ab der vorletzten Runde kam das "Go" zum Überholen auf einer langen Schotterstrecke bergauf. Als erstes in der Technischen Assistenzzone ankommend, stärkte sie sich noch einmal mit Wasser und zog der Konkurrenten bis auf eine dreiviertelminute bis zum Ziel davon. Damit war die Durststrecke einer Österreichischen Meisterin seit 2012 beendet und der vierte Titel des Vereins eingefahren. Auch  Lisa Mitterbauer, die die ersten drei Titel eingefahren hatte, freute sich mit Filomena. 
In der U15 war Dominik sicher dem größten Druck ausgesetzt. Nach seinem Schlüsselbeinbruch im Trainingslager war er zurück auf der Strecke. Allerdings hing seine Performance mit der Nominierung zur Europameisterschaft ab. Unter Beobachtung des Bundestrainers errang er Platz 6 und schaffte damit die Qualifizierung. Super, Jungs und Mädels, der Verein ist stolz auf Euch und Eure Leistung!




Beliebte Posts aus diesem Blog

21ste Nockstein Trophy in Koppl

Frauenpower Beim Pölzcup: Zwei Debütantinnen gewinnen in Inzell